Burg Rožmberk nad Vltavou

Die Burg Rožmberk wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts durch den Angehörigen der mächtigen Herkunft der Witigonen, Wok von Prčice gegründet, der sich danach, nach seinem Sitz, Wok von Rosenberg zu schreiben begann. In der Vorburg entstand bald auch das Untertanenstädchen. Die Burg wurde das Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Herrschaft.
Die Burg wurde nach der fünfblättrigen Rose genannt, die deren Gründer im Wappen hatte. Der deutsche Name Rosenberg (rosige Burg) wurde in die Form Rožmberk tschechisiert. Die Rosenberger bauten die Burg in einen wunderschönen Renaissancesitz um. Die Burg verlor auch in späteren Zeiten nichts von ihrer Anziehungskraft, und zwar dank dem Adelsgeschlecht der Buquoyer, in dessen Besitz sie von der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts bis zum Jahr 1945 war.


Besichtigung

Trasse 1 - Buquoys Sammlung

Die Führung bringt die Besucher nicht nur in die Zeit der letzten Herren von Rosenberg, Vilém und Petr Wok, sondern sie stellt auch das berühmte Geschlecht Buquoy vor, das die Burg von dem Jahre 1620 bis zum Ende des zweiten Weltkrieges im Besitz hatte.

Trasse 2 - Private Zimmer

Die neu veröffentlichte Austellung in dem 2. Stock der Burg bietet einen aussergewöhnlichen Blick auf das Privatleben des Adelsgeschlechts Buquoy um die Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Der englische Turm

Wenn man den Turm auf fast zwei hundert Stufen besteigt, wird man mit einem herrlichen Ausblick auf das ganze Burggelände und die romantische Umgebung belohnt.

Reservierung der Führungen

Adresse:
Státní hrad Rožmberk
382 18 Rožmberk nad Vltavou
telefon +420 380 749 838
fax +420 380 749 813
email: rozmberk@npu.cz